Brad Pitt auf Gran Canaria als Held gefeiert

Nachdem der Hollywoodstar Brad Pitt am Sonntagabend bei der Befreiung einer Schülerin aus einer bedrohlichen Situation tatkräftig einschritt, wird er von den Medien auf Gran Canaria als Held und Gentleman gefeiert, der nicht nur im Film, sondern auch im wahren Leben beherzt zupacken kann.

Am Sonntagabend war es am Rande der Dreharbeiten zum Film „Allied“ in Las Palmas de Gran Canaria zu einem Ansturm auf den Star gekommen, als dieser hinter einem Zaun am Drehort zu sehen war. Dabei war eine 11-jährige Schülerin zwischen die Menschenmassen und die Absperrung geraten. Im zunehmenden Gedränge drohte sie eingeklemmt und zerquetscht zu werden. Ernsthafte Verletzungen hätten die Folge sein können.

Glück im Unglück: Brad Pitt kommt zur Hilfe

Glücklicherweise war jedoch ihr Held sofort zur Stelle. Er half, das Mädchen über den Zaun zu heben und es so aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Die Bilder von der Rettungsaktion sind seitdem ununterbrochen in den kanarischen Medien zu sehen, die sich mit den Erfolgen auf den Schauspieler überschlagen. Natürlich ist die gerettete Schülerin nun auch ein kleiner Star, dem die Lokalzeitung ebenfalls schon einen ausführlichen Artikel gewidmet hat. Brad Pitt dagegen hat Gran Canaria in Richtung Fuerteventura verlassen, wo weitere Szenen für „Allied“ aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar