Dreharbeiten mit Brad Pitt auf Gran Canaria haben begonnen

Las Palmas de Gran Canaria ist derzeit Schauplatz von Dreharbeiten für die Hollywoodproduktion “Allied” des Erfolgsregisseurs Robert Zemeckis. Nicht weniger bekannt als der Filmemacher sind auch die Schauspieler, die seit gestern auf der Kanareninsel zu Gast sind. Neben Brad Pitt bringen Marion Cotillard, Lizzy Caplan und Matthew Goode den Alltag in der Inselhauptstadt etwas durcheinander.

Untergebracht ist die Filmcrew von Paramount Pictures im Hotel Santa Catalina, wo am Freitagnachmittag auch Brad Pitt in Begleitung mehrerer Bodyguards eingetroffen ist. Seine Frau Angelina Jolie und die sechs Kinder des Schauspielerpaares sollen sich Gerüchten und Augenzeugenberichten zufolge ebenfalls in der Hauptstadt Gran Canarias aufhalten.

Dreharbeiten in verschiedenen Stadtteilen

Die Dreharbeiten konzentrieren sich am Samstag auf die Gegend Alameda de Colón und die Plaza Cairasco sowie die Plaza Manuel Becerra im Hafen. Da auch in anderen Stadtteilen Dreharbeiten anstehen, mussten mehrere Haltestellen der Stadtbusse verlegt werden.

Wer sich in diesen Tagen bei einer Besichtigung  von Las Palmas im falschen Film fühlt, liegt damit richtig. Denn zahlreiche Straßen und Plätze der Inselhauptstadt wurden für die Dreharbeiten zu der marokkanischen Metropole Casablanca in den 1940er Jahren. Selbst die Anwohner haben ihr Viertel kaum wiedererkannt, nachdem die Bühnenbildner mit ihrer Arbeit fertig waren.

Nach Abschluss der Dreharbeiten in Las Palmas bleibt das Filmteam noch einige Zeit auf den Kanaren. Insgesamt 45 Tage sind für die Aufnahmen auf dem Archipel vorgesehen. Als nächstes geht es dann nach Fuerteventura, wo verschiedene Stränden und Dünen als Kulisse dienen.

 

Schreibe einen Kommentar