El Sauzal Teneriffa – ein kleiner Ort fernab der Touristenmassen

El Sauzal – schon mal gehört? Dieses kleine, schöne Städtchen im Nordwesten Teneriffas ist Namensgeber der gleichnamigen Gemeinde und liegt an der Küste auf einer Höhe von etwa 360 m. Gelegen zwischen Puerto de la Cruz im Südwesten und La Laguna Richtung Nordosten ist es ein idealer Ort für Menschen, die nicht ganz so viel Trubel um sich herum haben möchten. Wer also fernab vom Massentourismus etwas Ruhe und einen wundervollen Ausblick auf den Atlantik genießen und die nördliche Gegend der Insel erkunden möchte, der kann mit einem Besuch in El Sauzal eigentlich nichts falsch machen.

El Sauzal – Nicht von Touristen überschwemmt

El Sauzal gilt als einer der schönsten Orte der Insel und zieht durchaus einige Besucher an. Dennoch ist er alles andere als überlaufen. Wer hierher kommt, der kann bei einem Spaziergang durch die Stadt, einen der Parks oder an der Küste entlang das echte, kanarische Leben beobachten und ein paar schöne Stunden abseits jeder Hektik verbringen. Und auch, wer sich obendrein für etwas Kultur und Geschichte interessiert, findet etwas zu tun. Hat man den Ort dann erkundet, gib es zahlreiche Möglichkeiten, sich anschließend mit einer kanarischen Mahlzeit zu stärken.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten

In El Sauzal gibt es sehr viele schöne Fleckchen, die man bei einem Besuch gesehen haben sollte. Ein Beispiel ist das Ayuntamiento El Sauzal, das hiesige Rathaus. Mit seinem Vorplatz und einer schönen Treppe, über die man, vorbei an bepflanzten Terrassen, zu dem typisch kanarischen Verwaltungsgebäude gelangt, ist es unbedingt einen Blick wert.

Das Rathaus von unten

Unmittelbar in der Nähe des Rathauses befindet sich die Iglesia de San Pedro Apóstol, an der vom 16. bis zum 18. Jahrhundert gebaut wurde. In typischem Weiß erstrahlt sie an sonnigen Tagen besonders hell. Auf der farbenfroh angelegten Grünanlage kann man sich einige Minuten vom Spaziergang erholen. Einen Blick in die Kirche hineinwerfen kann und sollte man natürlich auch.

Die Iglesia de San Pedro Apóstol

Dann gibt es hier außerdem die Casa del Vino La Baranda, ein Museum hauptsächlich über den Weinanbau auf Teneriffa, thematisiert werden aber auch die Artenvielfalt von Nutzpflanzen und in der angrenzenden Casa del Miel außerdem die Honigherstellung auf der Insel. Nach dem Besuch kann man bei schöner Aussicht in dem dazugehörigen Restaurant essen oder einen Kaffee trinken und sich im Shop natürlich mit einigen Leckereien eindecken.

Innenhof des Weinmuseums

Zu Fuß unterwegs

Möchte man ein paar Minuten zwischen Bäumen abschalten oder sich einfach die Beine vertreten und dabei einen Blick die Küste hinab werfen, bietet sich der Park rund um den Mirador de la Garañona an. Geht man den kleinen Weg bis zum Ende, kommt man zu dem kleinen Café La Garañona und kann dabei sogar noch ein leckeres Eis und einen Café genießen.

Ein schöner Platz zum Entspannen

Auch der Parque Los Lavaderos befindet sich in El Sauzal. Ein ebenfalls sehr schöner grüner Fleck, benannt nach seinem eigentlichen, ursprünglichen Zweck: die Quellen als Waschplätze. Besonders abends, wenn die Sonne untergeht, kann man hier einen tollen Ausblick genießen und außerdem einen Snack in der Cafetería El Delei Té zu sich nehmen.

Der Weg durch den Park ist sehr stufenreich…

Ein Stück außerhalb der Stadt in Richtung Südwesten und am besten mit dem Auto bis zum Parkplatz oder aber mit dem Bus und einem anschließenden, kleinen Fußmarsch zu erreichen befindet sich die Costa Sauzal. Der dortige Weg an der Küste entlang erstreckt sich über mehr als 2 km und bietet atemberaubende Ausblicke und Zugang zu einigen Badestellen, die aber nur für geübte Schwimmer geeignet sind.

Ein Stück des schönen Küstenwegs

Es lohnt sich also…

… nicht nur die großen Zentren wie Santa Cruz, Puerto de la Cruz und La Laguna anzusteuern. Stattdessen sollte man sich auch ruhig mal die kleineren Ortschaften ansehen. Seine Spanischkenntnisse kann man hier auf jeden Fall anwenden, denn von deutschen Stimmen aus aller Richtung wird man hier eher selten beschallt. El Sauzal ist also eine echte Alternative, wenn man ein bisschen Abwechslung in seiner Ausflugsplanung sucht.