Erneut mit Nägeln gespickte Köder in Laguna auf Teneriffa entdeckt

Der Stadtrat Javier Abreu warnte gestern Hundebesitzer davor, ihre Vierbeiner frei im Park Las Chumbres in La Laguna laufen zu lassen. Wie schon im März des vergangen Jahres, sind jetzt erneut Fleischköder aufgetaucht, die mit Nägeln versehen sind. Auch beim letzten Vorfall dieser Art hatte Abreu die Bürger über die Sozialen Netzwerke von der Gefahr in Kenntnis gesetzt.

Köder werden zur Todesfalle

Anwohner hatten in den vergangenen Tagen zwei der grausam präparierten Köder entdeckt und die zuständigen Stellen über ihren Fund informiert. Derzeit sind die Gärtner der Stadtverwaltung damit beschäftigt, den Park auf weitere Gefahrenquellen zu untersuchen. Es ist davon auszugehen, dass der oder die Täter sich nicht auf zwei Fallen beschränkt haben. Dies wir jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen, da die Köder an Stellen liegen, die für Menschen nicht leicht zugänglich sind. Freilaufenden und spielenden Hunden könnten sie aber trotzdem schnell zum Verhängnis werden. Bis auf weiteres sollten die Vierbeiner deshalb in der Gegend rund um den Park nur angeleint Gassi gehen.

Schreibe einen Kommentar