Die Zeit der Narren: Karneval auf Teneriffa

Wir haben schon mehrfach über den Karneval auf Teneriffa berichtet, dennoch informieren wir euch auch dieses Jahr gern über die zahlreichen Veranstaltungen, die in dieser Saison stattfinden. Denn der Karneval auf Teneriffa ist der zweitgrößte Karneval der Welt – direkt hinter Rio de Janeiro. Dieses Jahr werden die Menschen vom 16. Februar bis zum 1. März närrisch und können an unzähligen bunten Veranstaltungen teilnehmen.

Was hat es damit eigentlich auf sich?

Karneval war ursprünglich ein heidnisches Fest, das seinen Weg ins Christentum gefunden hat. Schon immer war es ein Fest der Freiheit, der Fröhlichkeit und einer Zeit ohne Regeln und Zwänge. Auf Teneriffa ist es im Laufe des 16. Jahrhunderts angekommen und schließt dabei alle gesellschaftlichen Klassen ein – von den Reichen über die Mittelschicht bis hin zu den armen Leuten. Der Brauch der Masken rührt daher, dass die Frauen des höheren Standes sich für eine Weile unters einfache Volk mischen wollten. Möglicherweise war dies auch der Auslöser für weitere Bräuche wie beispielsweise die Nutzung des Fächers.

Die sowohl kirchlichen als auch diktatorischen Versuche, ihn zu verbieten, konnten dem Karneval auf lange Sicht nichts anhaben. Denn trotz der Verbote wurde das Fest heimlich weiter gefeiert. Zwischendurch wurde es dann zunächst unter dem Namen ‚Winterfest‘ wieder zugelassen, erhielt aber nach seiner Erklärung zum nationalen touristischen Interesse 1967 seine Bezeichnung zurück. Seit 1980 ist es zudem offiziell auch ein Fest von internationalem touristischen Interesse.

Über die Jahrhunderte hat sich auf Teneriffa aus einfachen Straßenfesten ein riesiges Spektakel entwickelt, das heute nur noch vom Karneval in Rio de Janeiro übertrumpft wird und sowohl Einheimische als auch Besucher aus aller Welt anlockt.

Mottos des diesjährigen Karnevals

Jedes Jahr stehen die Karnevalsumzüge unter einem jeweiligen, sorgfältig ausgewählten Motto. In Santa Cruz dreht sich diesmal alles um ‚Die koketten 50er Jahre‘. Puerto de la Cruz hingegen wartet mit spektakulären Umzügen rund um die ‚Welt der Musicals‘ auf. Aber nicht nur hier wird gefeiert; auch in Los Cristianos, Candelaria, Güimar und andernorts wird ein buntes Spektakel geboten. Die Mottos sind dabei so vielfältig wie die Veranstaltungen selbst. In den zwei Karnevalswochen herrscht auf Teneriffa Ausnahmezustand – sich dabei nicht von der Feierlaune der Tinerfeños anstecken zu lassen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Die wichtigsten Veranstaltungen

Die hauptsächlichen Feierlichkeiten finden in der Inselhauptstadt Santa Cruz und in Puerto de la Cruz statt. Alle anderen Städte schließen sich dem Trubel erst hinterher an, können sich aber mindestens genau so gut sehen lassen. Hier findet ihr eine kleine Übersicht der Veranstaltungen in den beiden größten Karnevalshochburgen (was es mit den einzelnen Programmpunkten auf sich hat, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen):

Santa Cruz

  • 19. Februar: Wahl der Karnevalskönigin
  • 21. Februar: Eröffnungszug, Beginn des Karnevals auf der Straße
  • 23. Februar: Carnaval de Día, ein großes Karnevalsfest für die Familie
  • 24. Februar: Großes Straßenfest
  • 25. Februar: Großer Karnevalsumzug „Coso – Apoteosis del Carnaval“
  • 26. Februar: Bestattung der Sardine
  • 29. Februar: Carnaval de Día, ein großes Karnevalsfest für die Familie
  • 01. März:     Oldtimertreffen und Ende des Karnevals

Puerto de la Cruz

  • 16. Februar: Wahl der Karnevalskönigin der Kinder
  • 20. Februar: Wahl der Karnevalskönigin
  • 22. Februar: Eröffnungszug, Beginn des Karnevals auf der Straße
  • 24. Februar: Großes Straßenfest
  • 25. Februar: Oldtimer-Rallye
  • 26. Februar: Bestattung der Sardine
  • 28. Februar: Stöckelschuhlauf
  • 29. Februar: Großer Karnevalsumzug „Coso – Apoteosis del Carnaval“

Unser Fazit

Wer es etwas ruhiger mag, der sollte in dieser Zeit die großen Städte lieber meiden. Ihn komplett an euch vorbeiziehen zu lassen würden wir euch aber nicht empfehlen. Der Karneval auf Teneriffa ist jedes Jahr wieder ein tolles und erlebnisreiches Spektakel der Musik, der Farben und der Menschen. Ein Ausnahmezustand, den man unbedingt miterleben sollte, wenn man schon mal hier ist. Viele Besucher kommen sogar extra deswegen hierher und gönnen sich ganz bewusst ein paar Tage der anerkannten Narrenfreiheit. Mischt also auch ihr euch unters Volk und seid mittendrin in einer der größten kulturellen Veranstaltungen Teneriffas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*