Die Ostsee – perfekt für einen Kurzurlaub

Um Strand, Meer und Sonne zu genießen, muss man nicht unbedingt das Flugzeug besteigen und stundenlang Richtung Süden fliegen. Auch an der Ostsee stellt sich schnell Urlaubsfeeling ein. Weiße Sandstrände laden zu langen Spaziergängen ein. Auch die schönen Seebäder mit Strandkörben, herrlichen Promenaden und eindrucksvollen Seebrücken lassen keine Wünsche offen. Die deutsche Ostseeküste ist nicht nur ideal für den Jahresurlaub, sondern eignet sich ebenso gut für einen Kurzurlaub.

Hafenbucht mit Seegelschiffen

Schöne Hafenbuchten mit kleinen Seegelschiffen gibt es viel entlang der Ostseeküste – hier zum Beispiel in Grödersby.

Unterwegs mit Kleinkindern

Kurzreisen mit kleinen Kindern sollten gut geplant werden. Lange Anreisen sind zu anstrengend, eine Menge Gepäck muss verstaut werden und einige Ziele eignen sich einfach nicht für einen entspannten Aufenthalt mit dem Nachwuchs. Gute Ideen für einen Kurzurlaub mit den Kleinsten finden Sie unter www.kurzurlaubspezialist.com. Ein paar Tage an der Ostsee gehören auf jeden Fall dazu. Viele Strandabschnitte sind ideal geeignet für den Besuch mit Kind, denn sie werden unter anderem von Rettungsschwimmern der DLRG überwacht. Der Badeeinstieg verläuft besonders flach und ist strömungsarm, sodass kleine Kinder wunderbar im Wasser sitzen und planschen können. Einer der schönsten Familienstrände ist das Ostseebad Thiessow auf der Insel Rügen. Passend dazu bietet die Insel eine Vielzahl von Kinder- und Familienhotels.

Strandurlaub in der Nebensaison

Im Hochsommer Strand und Meer genießen, ist unbestritten wundervoll, aber auch in der Nebensaison lohnt sich eine Reise. Die Strände sind nicht mehr überfüllt und es hat durchaus seinen Reiz, sich bei einem langen Spaziergang barfuß durch den Sand den Wind um die Nase wehen zu lassen. Zwischendurch gibt es ein Fischbrötchen direkt vom Kutter. Ein weiterer Vorteil sind die niedrigen Übernachtungspreise. Bucht man eines der tollen Ferienhäuser in strandnähe, zahlt man in der Nebensaison oft nur die Hälfte des Sommerpreises.

Blick auf das Wasser im Kurzurlaub

Idyllische Blicke auf das Wasser an Buchten der Ostsee.

Kurzurlaub mit Hund

Wer an die Ostsee fährt, muss seine Vierbeiner nicht anderweitig unterbringen. Toben im Sand und wild durchs Wasser tollen ist an jedem der vielen Hundestrände ein Highlight für die Fellnasen. Auf der Insel Usedom beispielsweise gibt es gleich mehrere Strände, an denen Hunde erlaubt sind. Einer der Schönsten liegt wohl in Ückeritz. Der Abschnitt ist recht abgeschieden und bietet einen seichten, leicht abfallenden Zugang zum Meer. Gleich in der Nähe gibt es viele Ferienunterkünfte, die mit Fressnäpfen, Hundekörbchen und eingezäuntem Garten perfekt auf vierbeinige Besucher vorbereitet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite