Süße Sünden

Marta Santos und Naira Dominguez sind zwei gefährliche junge Frauen, die mit ihren Produkten unablässig Anschläge auf die schlanke Linie ihrer Kunden verüben. Zunächst wollten sie nur ihre Freunde etwas runder machen. Seit einiger Zeit aber haben sie ihre Zielgruppe massiv ausgeweitet, und immer mehr Menschen auf Teneriffa zählen zu ihren Opfern. Unter dem harmlos erscheinenden Namen Free Heart haben sie im vergangenen Juni ihr Geschäft in der Calle Luis Vives 12 in La Laguna eröffnet. Seitdem ist der kleine Laden ein bevorzugtes Ziel all jener, für die Torten, Kuchen und Kekse zu den Dingen gehören, die das Leben ein wenig süßer machen.

Ein Geburtstagsgeschenk war die Initialzündung

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte der beiden jungen Frauen vor zwei Jahren, als sie nach einem Backkurs beschlossen, der ehemaligen Chefin von Naira Dominguez zu ihrem Geburtstag ein paar Kekse zu backen. Die kamen so gut an, dass die beiden anfingen, Bestellungen von Freunden und Bekannten anzunehmen, die auf ihren Feiern Süßes der besonderen Art anbieten wollten.

Nachdem zunächst nur die Menschen in der direkten Umgebung der beiden immer runder waren, haben sie mit der Zeit immer größere Teile der Bevölkerung infiziert. Mit ihren internationalen Kuchenrezepten, die aus den Südstaaten der USA, Deutschland, Italien und England stammen, wurden sie immer erfolgreicher. Durch Mundpropaganda, die in diesem Falle durchaus zweideutig zu verstehen ist, verbreitete sich die Kunde von den Zuckerbäckerinnen, die so himmlische Kreationen wie eine Torte aus sieben verschiedenen Schokoladen oder köstliche Mangomuffins in ihrem Repertoire haben, über die ganze Insel.

Bei all der Opulenz des Angebotes ist es oftmals aber der Verzicht, der ein Produkt erfolgreich macht. Im Fall von Marta und Naira ist es der konsequente Verzicht auf künstliche Aromastoffe. Wenn bei ihnen Erdbeere draufsteht, sind auch echte Beeren verarbeitet.

Unterstützung von Freunden und Familie

Es waren ihre ersten Kunden aus dem Freundes- und Familienkreis, die die beiden Jungunternehmerinnen ermutigt haben, ihr Hobby zum Geschäft zu machen. Ohne die tatkräftige Unterstützung aus ihrer direkten Umgebung wäre es kaum möglich gewesen, den kleinen Laden einzurichten. Alle haben an den Erfolg der Kalorienköniginnen geglaubt und sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet, nachdem sie die vielen Bestellungen nicht mehr neben ihren eigentlichen Jobs bewältigen konnten.

Produziert werden bei Free Heart auf Bestellung nicht nur Torten, Kuchen und Kekse aus fremden Ländern, sondern auch Köstlichkeiten nach kanarischen Familienrezepten. Die Großmütter der Self-Made-Konditorinnen sind nicht selten in der Backstube dabei, wenn dort neue süße Sünden entstehen, die dann zu Stars auf den „Eventos“ der begeisterten Kunden werden.

Auf der Facebookseite Freeheartcooking können die gerade aktuellen Angriffe auf die Taillen der Kunden bewundert werden. Für Liebhaber köstlichen Backwerks sind die Fotos allerdings eine ernst zu nehmende Gefahr. Wer hier zugreift, ist unwiderruflich angefixt und wird ohne eine harte Entziehungskur wohl kaum wieder loskommen von diesen einzigartigen Lieferanten von Kalorien und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite