Kanarische Jugendliche wegen Arbeitslosigkeit zunehmend frustriert

Die Kanarischen Inseln halten einen traurigen Rekord. Nirgendwo in Europa ist die Jugendarbeitslosigkeit so hoch wie auf dem Archipel vor der Westküste Afrikas. Seit dem Ausbruch der Krise, die nun schon fast 6 Jahre anhält, sind auf den Kanaren mehr als 66.000 Arbeitsplätze für junge Erwachsene unter 25 Jahren verloren gegangen. weiterlesen…

Samstag, 17 März, 2018

Kampf gegen Schwarzarbeit geht weiter

Es ist ein Kampf, wie ihn Don Quijote geführt hat. Windmühlen sind ebenso wenig zu besiegen wie Schwarzarbeit und irreguläre Arbeitsverhältnisse. Dennoch werden die Inspektoren der Arbeitsämter auch in der Zukunft nicht ruhen. weiterlesen…

Montag, 12 August, 2013

Arbeitsämter streichen immer öfter die Unterstützung

Der Servicio Público de Empleo Estatal (SEPE) hat im vergangenen Jahr 21.000 Arbeitslosen auf den Kanaren ihre monatlichen Zahlungen gestrichen. Sie weigerten sich, Arbeitsangebote anzunehmen oder an Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen. Manche hat man auch bei der Schwarzarbeit erwischt. weiterlesen…

Mittwoch, 7 August, 2013

Club Puerto Atlántico vor dem Aus?

In der vergangenen Woche gab es wegen des Verdachtes auf betrügerische Machenschaften eine massive Polizeiaktion. Wir wir berichteten richtete sich die Aktion gegen die Verkaufsorganisation des deutschen Unternehmers Eugen Kaiser. weiterlesen…

Donnerstag, 1 August, 2013

Die Koffer sind gepackt

Sie waren gekommen, um Arbeit zu finden. Gleich welcher Art und auch bei miesester Bezahlung. Alles war besser als die Aussichtslosigkeit in ihren Heimatländern jenseits des Atlantiks. Hier fielen sie im Alltag nicht sofort auf. Als Nachkommen derer, die einst von hier aufbrachen, um umgekehrt ein besseres Leben in der neuen Welt zu finden. weiterlesen…

Montag, 29 April, 2013