Weihnachtskrippe am neuen Platze

Gleich neben dem Rathaus von Los Llanos, an der schönen Plaza de España, wurde Jahr für Jahr ein geräumiges Areal für den Aufbau einer beeindruckenden Weihnachtskrippe abgetrennt und hergerichtet. Dort entstanden immer wieder aufs Neue faszinierende Landschaftsminiaturen, die dort mit aufwendiger Beleuchtung in einem ständigen Tag/Nacht-Rhythmus wechselten. Einzig störend waren dort vielleicht die dicken Betonpfeiler in der palmerischen Kunstlandschaft.

In diesem Jahr hat die Weihnachtskrippe von Los Llanos nun im antiken Stadtteil eine neue Heimat gefunden. Die Calle Real Nummer 21 ist jetzt ihr neuer Platz. Ein restauriertes Altstadthaus, in dem sich ehemals das Centro Discapacitados Taburiente befand. In Form eines Rundganges wird der Besucher durch das Gebäude geleitet. Vom Eingang gelangt man unmittelbar in die verschiedenen Räume, in denen kleine Szenerien aufgebaut wurden.

In stilechten Häusern findet man detailgetreues Inventar. Über 200 Figuren hauchen dem Ganzen Leben ein. Erst bei genauerem Betrachten erkennt man kleine Webstühle, Schulbänke oder ein antikes Sofa im Inneren der Häuser. Der Rundgang führt schliesslich durch den hübschen Innenhof des Gebäudes wieder zurück zur Calle Real.

Alles in allem wirkt die neue Weihnachtskrippe lange nicht mehr so spektakulär wie man es gewöhnt war. Die Krippenlandschaft in den Jahren zuvor beeindruckte einfach schon durch die Grösse.

Seit dem 30. November, an dem die Weihnachtskrippe von der Bürgermeisterin Susa Armas Domínguez offiziell eröffnet wurde, kann diese nun täglich noch bis ins neue Jahr besucht werden. Letzte Möglichkeit ist der 6. Januar 2014.

Bis dahin ist das Gebäude täglich von 10:00 bis 14:00 Uhr und am Nachmittag von 17:00 bis 22:00 Uhr für die Besucher geöffnet. Am 25.Dezember und 01. Januar bleibt sie allerdings geschlossen.

Weihnachtskrippen in anderen Gemeinden

Auch die anderen Gemeinden der Insel sind in weihnachtlicher Stimmung und geben sich bei der Gestaltung ihrer Weihnachtskrippen bekanntermassen viel Mühe. So findet man zum Beispiel in El Paso, im kleinen Park neben dem

Tourismusbüro, lebensgrosse Figuren, die in freier Natur unter Palmen die Weihnachtsgeschichte nachstellen.

Tazacorte bestückte in vergangenen Jahr das komplette Eingangsportal des Rathauses mit einer Krippenlandschaft und die Hauptstadt Santa Cruz öffnet ihre Weihnachtskrippenpforte am 10. Dezember in der Calle Pérez Volcán.