Unwetter auf den Kanaren – Warnstufe „Gelb“

Kanaren. Nach dem strahlenden Sonnenschein von Anfang der Woche ist den kommenden Tagen mit sinkenden Temperaturen, Regen und Sturm zu rechnen. Eine Kältefront, die vom europäischen Festland über die Inseln hinwegzieht, sorgt für fallende Werte zwischen 16 und 22 Grad, was im Vergleich zu den Temperaturen im Norden Europas natürlich immer noch als angenehm bezeichnet werden kann. Etwas unangenehmer sind da schon die starken Winde, die in Böen Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h erreichen können. Zur Sicherheit wurde eine Warnstufe ausgerufen.

Warnstufe „Gelb“ – Vorsicht ist geboten

Grund genug für die Behörden, die Warnstufe „Gelb“ auszurufen. Außerdem ist besonders auf den westlichen Inseln mit leichten Schauern zu rechnen. Wenn man den Vorhersagen der Meteorologen Glauben schenken darf, ist spätestens am Freitagnachmittag aber auch schon wieder Schluss mit dem ungemütlichen Wetter. Eine Prognose , die nicht nur die Urlauber auf den Kanarischen Inseln freuen dürfte.

Schreibe einen Kommentar